Difference between revisions of "Erneute Razzien"

From G8
Jump to: navigation, search
(Durchsuchungen: Weitere Kriminalisierung der Linken)
Line 1: Line 1:
 
===Durchsuchungen: Weitere Kriminalisierung der Linken===
 
===Durchsuchungen: Weitere Kriminalisierung der Linken===
Nach den erfolgreichen Gipfelprotesten um Heiligendamm, die trotz massiver Polizeigewalt und der Außerkraftsetzung von Grundrechten nicht verhindert werden konnten, hat die Bundesanwaltschaft wieder zugeschlagen: Am Mittwoch Morgen wurden in Hamburg und in Bad Oldesloe 11 Wohnungen und Projekte durchsucht. Mehrere hundert Beamte wurden eingesetzt und beschlagnahmten Computer und Unterlagen, die angeblich zur Auflklärung von drei Brandanschlägen in den Jahren 2002, 2004 und 2006 dienen sollen.
+
Nach den erfolgreichen Gipfelprotesten um Heiligendamm, die trotz massiver Polizeigewalt, der Außerkraftsetzung von Grundrechten und des verfassungswidrigen Einsatzes der Bundeswehr im Innern nicht verhindert werden konnten, hat die Bundesanwaltschaft wieder zugeschlagen: Am Mittwoch Morgen wurden in Hamburg und in Bad Oldesloe 11 Wohnungen und Projekte durchsucht. Mehrere hundert Beamte wurden eingesetzt und beschlagnahmten Computer und Unterlagen, die angeblich zur Auflklärung von drei Brandanschlägen in den Jahren 2002, 2004 und 2006 dienen sollen.
  
 
"Wenige Tage, nach dem der verfassungswidrige Einsatz der Bundeswehr während des G8 Gipfels öffentlich diskutiert wird, soll der globalisierungskritische und antimilitaristische Widerstand erneut kriminalisiert werden", erklärte die linke Gruppe Avanti und sieht die Einsatzkräfte als "schlechte Verlierer".
 
"Wenige Tage, nach dem der verfassungswidrige Einsatz der Bundeswehr während des G8 Gipfels öffentlich diskutiert wird, soll der globalisierungskritische und antimilitaristische Widerstand erneut kriminalisiert werden", erklärte die linke Gruppe Avanti und sieht die Einsatzkräfte als "schlechte Verlierer".
 
  
 
===Indy-Artikel===
 
===Indy-Artikel===

Revision as of 18:23, 13 June 2007

Durchsuchungen: Weitere Kriminalisierung der Linken

Nach den erfolgreichen Gipfelprotesten um Heiligendamm, die trotz massiver Polizeigewalt, der Außerkraftsetzung von Grundrechten und des verfassungswidrigen Einsatzes der Bundeswehr im Innern nicht verhindert werden konnten, hat die Bundesanwaltschaft wieder zugeschlagen: Am Mittwoch Morgen wurden in Hamburg und in Bad Oldesloe 11 Wohnungen und Projekte durchsucht. Mehrere hundert Beamte wurden eingesetzt und beschlagnahmten Computer und Unterlagen, die angeblich zur Auflklärung von drei Brandanschlägen in den Jahren 2002, 2004 und 2006 dienen sollen.

"Wenige Tage, nach dem der verfassungswidrige Einsatz der Bundeswehr während des G8 Gipfels öffentlich diskutiert wird, soll der globalisierungskritische und antimilitaristische Widerstand erneut kriminalisiert werden", erklärte die linke Gruppe Avanti und sieht die Einsatzkräfte als "schlechte Verlierer".

Indy-Artikel

Mainstream